Umspannwerk Recklinghausen - Das Museum Strom und Leben

Eine Straßenbahn aus vergangener Zeit von innen oder die historische Kneipenszene von damals: Das Museum Strom und Leben stellt die Geschichte der Elektrizität an Beispielen aus dem Alltag dar. In kaum drei Generationen erlebt der Besucher eine Reise vom Zeitalter der Pferdekraft bis in die Atomzeit.

Umspannwerk Recklinghausen. Foto: Stadt Recklinghausen/Fechner
Bild Umspannwerk Recklinghausen. Foto: Andreas Fechner

Ein Gebäude aus zwei Millionen Ziegeln

Im Innern zeigt das Museum auf 2.500 qm Ausstellungsfläche die Kultur-, Sozial- und Technikgeschichte der Elektrifizierung. Nach einer spielerischen Einführung in das Phänomen Strom verdeutlichen Turbine, Dampfmaschine und Wasserturbine die verschiedenen Möglichkeiten der Stromerzeugung. Die historische Dimension der Elektromobilität und ihre Zukunft ist das Thema in der 2009 eröffneten Fahrzeughalle. Beispiele aus Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Haushalt zeigen, wie der Strom Alltag und Arbeitswelt grundlegend veränderte. Im historischen Teil des 1928 gebauten Umspannwerks wird die Technik der Elektrizitätsverteilung erläutert. Spielerische Experimente zur Stromerzeugung, ein elektrisches Klavier, ein Kino und viele weitere kleine und große Objekte laden zum Ausprobieren, Staunen und Verweilen ein. An vielen Stationen im Museum ist Anfassen erwünscht!

Kultur-Angebote - jetzt buchen!

Ob Expedition, geführte Wanderung oder Bustransfer - wir machen Ihren Ausflug zu einem spannenden Erlebnis. 

... Mehr

Kontakt & Infos

Besucherzentrum Hoheward
zentraler Service
Werner-Heisenberg-Straße 14
45699 Herten
Telefon: +49 (0) 2366 / 1811-60
Telefax: +49 (0) 2366 / 1811-618
Besucherzentrum Hoheward - Infopunkt
Cranger Straße 11
45661 Recklinghausen

Kontakt & Infos

Umspannwerk Recklinghausen
Museum Strom und Leben
Uferstraße 2-4
45663 Recklinghausen
Telefon: +49 (0) 2361 / 98 42 2-16/17